Der Begriff Embedded Systems umfasst hardware- und techniknahe Elektroniksysteme – mitsamt programmierbaren Bausteinen. Embedded-Systeme entstehen folglich aus dem Zusammenspiel von Hard- und Software. Beispiele sind sowohl Waschmaschinen und Drucker wie auch Maschinensteuerungen, intelligente Sensoren und ganze Fahrzeugsysteme. All diese vereint das Zusammenspiel aus Hardware (Platinen) und einer auf den Halbleiterbausteinen eingebettete Software. Der Bereich setzt sich damit von den rein applikativen Anwendungen auf Servern oder Smartphone-Apps und den PC-Programmen ab.

Der Embedded-Bereich wird durch die zunehmende Automatisierung und Vernetzungstrends wie Industrial Internet of Things (IIoT) oder Smart Home immer größer und bedeutender. Dabei gelten grundlegende Anforderungen und Herausforderungen wie Sicherheit, Autonomie, Ressourcenknappheit und Konnektivität.

img-embeded-chip-2